© 2017 by liebe fürs leben

  • w-facebook
  • YouTube - White Circle
Please reload

Aktuelle Einträge

Er ist wohl nicht sehr oft zuhause?

September 1, 2017

1/1
Please reload

Empfohlene Einträge

Mit diesen 4 Einstellungen bekommen Sie die besten Ergebnisse aus einer Paartherapie

October 15, 2017

 

Auch wenn nicht jede Paartherapie erfolgreich ist, schafft eine professionell durchgeführte Paartherapie gute Voraussetzungen dafür, dass Sie Ihre Beziehung verbessern können. Das Beste ist: Neben der Entscheidung für einen gut ausgebildeten und erfahrenden Therapeuten können sie mit Ihrer eigenen Herangehensweise jede Menge dazu beitragen, wie groß der positive Effekt einer Paartherapie auf Ihre Beziehung sein wird.

 

Die meisten Paare erleben es als ermutigend, wenn Sie in der Paartherapie realisieren, dass sie dem negativen Verlauf Ihrer Beziehung nicht machtlos ausgeliefert sind, sondern dass sie selbst den Schlüssel zur Verbesserung Ihrer Partnerschaft in der Hand halten.

 

Wenn ein Paar, das vorher jahrelang einen Beziehungsalbtraum durchlebt hat, innerhalb einiger Monate wieder zu einer gesunden und glücklichen Partnerschaft findet, sind beide Partner meist sehr stolz darauf, was sie geleistet haben. Die positive Entwicklung der Beziehung mit Hilfe von Paartherapie erfüllt die Partnerschaft fortan mit einem gemeinsamen Sinn. Schließlich hat das Paar eine schwere Krise gemeinsam überwunden, und das stärkt das Gefühl beider Partner, wirklich füreinander geschaffen zu sein und das Leben gemeinsam meistern zu können.

 

Was haben nun die Paare, die mit Hilfe von Paarberatung so ein tolles Ergebnis erzielen konnten eigentlich gemeinsam? Ich habe eine Liste von vier Einstellungen zur Paartherapie zusammengestellt, welche den Paaren helfen, den größten Nutzen daraus zu ziehen.

 

1) Warten Sie nicht zu lange

 

Die meisten Paare suchen eine Paarberatung als einen letzten Schritt vor einer Trennung oder Scheidung auf. Zu diesem Zeitpunkt bestehen die Probleme jedoch über Jahre und haben schon einen großen Schaden an der Beziehung angerichtet. Falls Sie sich also fragen, ob eine Paartherapie in Ihrer momentanen Situation das Richtige ist, handeln Sie weise, wenn sie die Initiative ergreifen und sich eher früher als später professionelle Hilfe holen.

 

2) Geben Sie Ihr Bestes

 

Wenn Ihre Beziehung oder Ehe bereits monate- oder jahrelang mit Problemen zu kämpfen hat, die, egal was sie bisher getan haben, nicht gelöst werden konnten, wird es zunehmend schwer, Energie in die Beziehung zu investieren. Sie haben viele Verletzungen erlebt und haben vielleicht kaum noch Hoffnung, dass Ihre Partnerschaft jemals wieder glücklich sein könnte. Vielleicht haben Sie bereits eine Therapie gemacht, die zu keiner Verbesserung geführt hat und sind frustriert. Sie haben wenig Hoffnung, dass eine Therapie wirklich die Veränderungen in Ihrer Beziehung bewirken könnte, die sie bräuchte, um wieder glücklich zu werden.

 

Falls Sie sich zu einer Therapie entschlossen haben, selbst wenn sie sich zu 99% sicher sind, dass Sie die Beziehung beenden möchten, lohnt es sich dennoch, sich auf die Therapie voll und ganz einzulassen. Denn Ihre Einwilligung für die Therapie bedeutet, dass ein winziger Teil in Ihnen der Beziehung doch noch eine Chance geben würde, falls in der Therapie positive Veränderungen spürbar werden würden. Sollten Sie im Laufe der Beratung innerlich bei 100% angelangt sein, hätten Sie immer noch genügend Zeit für eine Trennung. Daher macht es Sinn, sich für den Moment auf die Therapie einzulassen und ihr ein gewisses Vertrauen entgegenzubringen. So bleiben für Sie als Resultat keine Fragen mehr offen, so oder so.

 

3) Seien Sie offen für die Vorschläge des Therapeuten/der Therapeutin

 

Sie haben schon alles probiert. Sie haben unzählige Male versucht, die Probleme mit dem Partner zu zweit zu lösen, sie haben vielleicht mit Freunden oder Familie gesprochen und versucht, auf Ihre Ratschläge zu hören. Vielleicht haben Sie Bücher gelesen oder sich online über Ihr Thema informiert. Daher haben Sie wenig Hoffnung, dass Ihr Therapeut Ihnen jetzt noch wirklich helfen kann.

 

Als eine außenstehende Person die einer wissenschaftlich fundierte Therapiemethode anwendet, hat ein/e Therapeut/in jedoch andere Möglichkeiten, neue Impulse für Ihre Beziehung zu setzen, als Sie beide das als Beziehungspartner tun können. Ein anschauliches Bild dazu wäre, dass Sie versuchen, die Zeitung aus 5 cm Abstand zu lesen und der/die Therapeut/in aus 50 cm. Ihre Lesefähigkeit ist zwar tadellos, doch Sie sind einfach zu „nah dran“ an der Situation, während der/die Therapeut/in als Außenstehende ein klareres Bild von dem Geschehen bekommt. Somit kann er/sie den entscheidenden Lösungsansatz für Sie liefern.

 

In der Praxis erweist sich daher die Mehrzahl der Beziehungsprobleme als lösbar. Wenn Paare den Mut haben, offen mit den Vorschlägen und Übungen in der Therapie umzugehen und sich einzubringen, schaffen Sie gute Voraussetzungen für Ihren eigenen Fortschritt und Erfolg.

 

4) Machen Sie Ihre Hausaufgaben

 

Das Ziel des Paartherapeuten besteht darin, sich selbst wieder überflüssig zu machen. Das gelingt am schnellsten, wenn Sie sich die Zeit nehmen, die Übungen, die Sie als Hausaufgabe mitbekommen haben, auch wirklich zu machen. In der Paarberatung lernen Sie neue Wege um, z. B. mit Ihrem Partner zu sprechen, Ihre Wünsche und Bedürfnisse auszudrücken, mit Meinungsdifferenzen und Konflikten umzugehen usw.

 

Nach der Sitzung mit dem Therapeuten heißt es dann: learning by doing. Je mehr es Ihnen gelingt, die neuen Fertigkeiten in den Alltag Ihrer Paarbeziehung zu integrieren, umso schneller spüren Sie den positiven Effekt. Dabei helfen Ihnen die Übungen, die Sie hin und wieder als Hausaufgabe mitbekommen, denn Sie sorgen dafür, dass sie sich die neuen, effektiven Kommunikationsmethoden nachhaltig einprägen und für sich dauerhaft nutzen können.

Es war nur eine kurze Liste von 4 Möglichkeiten, die Sie haben, um das Meiste aus einer Paartherapie zu machen, aber gleichzeitig macht sie eine ganze Menge aus. Sie haben wirklich vieles in der eigenen Hand, um Ihre Paarbeziehung positiv zu beeinflussen und das trifft auch dann zu, wenn Sie momentan wenig Hoffnung für Ihre Beziehung haben. Eine Paartherapie unterstützt Sie beide dabei, eine selbstbestimmtere, bewusstere und damit auch spürbar glücklichere Beziehung zu haben.  

 

Haben Sie bereits Erfahrungen mit einer Paarberatung gemacht? Erzählen Sie in einem Kommentar von Ihren Eindrücken!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square